ZIP-Dateien

Navigation:  Voreinstellungen > ZIP- & andere Archive >

ZIP-Dateien

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

_img533

 

ZIP-Unterstützung

DOpus-Unterstützung für ZIP-Dateien aktivieren
Aktivieren Sie diese Option, um die Unterstützung von ZIP-Dateien durch DOpus zu aktivieren. Ist diese Option deaktiviert, wird DOpus ZIP-Dateien nicht erkennen und Sie benötigen ein externes Programm, um mit diesen zu arbeiten.

Directory Opus als Standard-Handler für ZIP-Dateien festlegen
Diese Einstellung macht DOpus zum Standard-Handler für ZIP-Dateien im System. Ist sie aktiviert, setzt DOpus alle anderen ZIP-Anwendungen, die auf Ihrem Computer installiert sind, außer Kraft und öffnet alle ZIP-Dateien automatisch in DOpus. Wann immer Sie eine ZIP-Datei durch einen Doppelklick oder durch die Auswahl von DOpus aus dem Kontextmenü öffnen, wird das Archiv in einem DOpus-Lister geöffnet. Sie können auch Funktionen wie „Entpacken mit DOpus“ oder „Zu ZIP hinzufügen“ zum Kontextmenü hinzuzufügen.

ZIP-Einstellungen

Verschlüsselung-/Kompressionseinstellungen abfragen, wenn in ZIP-Dateien kopiert wird
Diese Option wählt aus, ob DOpus Sie nach Einstellungen fragt, wenn Sie Dateien in ein ZIP-Archiv kopieren.

ZIP-Dateien standardmäßig schreibgeschützt öffnen
Diese Option veranlasst DOpus dazu ZIP-Dateien standardmäßig schreibgeschützt zu öffnen. Möchten Sie Änderungen an einer bestehenden ZIP-Datei durchführen, müssen Sie den Schreibzugriff durch die Benutzung des SET READONLY Kommandos aktivieren. Möchten Sie diese Funktion nutzen, ist es empfehlenswert dieses Kommando zu Ihrer Symbolleiste oder Menü für den einfachen Zugriff hinzufügen.

Temporäre Dateien beim Kopieren in ZIP-Dateien verwenden (sicherer, sehr langsam)
Anstelle direkt in die ZIP-Dateien zu schreiben, kann DOpus eine temporäre Datei nutzen, wenn in ein ZIP-Archiv kopiert wird. Dies bietet zusätzliche Sicherheit. Schlagen einige Operationen fehl, so bleibt die originale ZIP-Datei erhalten. Beachten Sie aber, dass Kopier-Operationen zu ZIP-Archiven deutlich langsamer sind wenn temporäre Dateien genutzt werden. In den meisten Fällen ist es sinnvoll diese Option ausgeschaltet zu lassen.

Komprimierungsstufe
Sie können die Komprimierungssstufe, die von der DOpus-ZIP Routine genutzt wird, einstellen. Je höher die Komprimierungsstufe, desto kleiner das resultierende Archiv, aber umso länger die Zeit, die zum Hinzufügen von zusätzlichen Dateien benötigt wird.

oHöhere Kompression (nicht kompatibel mit einigen Tools)

ZIP-Erweiterungen
Standardmäßig erkennt DOpus ZIP-Dateien an der Dateierweiterung .zip. Andere Dateitypen können auch ZIP-Dateien „in Verkleidung“ sein. Fügen Sie diese Erweiterungen hier hinzu, kann DOpus diese auch bearbeiten. Ein Beispiel: .jar-Dateien sind in Wirklichkeit ZIP-Dateien.

In Struktur ausblenden
Hier können Sie Dateiendungen definieren, die in der Baumansicht verborgen werden sollen. Sie können beispielsweise .jar-Dateien als ZIP-Dateien behandeln lassen, ohne diese in der Baumansicht angezeigt zu bekommen.

Gepackt-Spalte
Wenn ein virtueller ZIP-Ordner in einem Lister angezeigt wird, fügt DOpus eine Spalte hinzu, die die gepackte Größe jeder Datei anzeigt. Diese Einstellung erlaubt Ihnen die Auswahl wie diese Spalte angezeigt werden soll, entweder in Byte, in KB oder automatisch.