Vordefinierte Befehle

Navigation:  »No topics above this level«

Vordefinierte Befehle

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Directory Opus hat zwei unterschiedliche Befehlssätze, Grundbefehle und vordefinierter Befehl.

 

Die Directory Opus Grundbefehle, die später noch genau beschrieben werden, sind die Befehle, die von Directory Opus verarbeitet werden können, von denen die meisten einen oder mehrere Argumente und die dazugehörigen Parameter (Modifier) beinhalten, um jede gewünschte Funktion zu ermöglichen. 

 

Die vordefinierten Befehle sind sozusagen Pseudo-Befehle, die eigentlich eine Kürzel zu komplexeren, aus Grundbefehlen zusammengesetzten Befehle darstellen. Zu finden sind die vordefinierten Befehle im "Anpassen"-Fenster.

 

Diese können von dort einfach per Drag-and-drop in die Symbolleisten gezogen werden. Bei diesem Vorgang, dem Erstellen eines neuen Befehlsbuttons, wird der gewählte Grundbefehl, z.B. "Gehe Zu Ordner X" von Directory Opus automatisch mit den passenden Parametern gewählt, so dass der Benutzer sich in den meisten Fällen nicht mit den Einzelheiten vertraut machen braucht. Die vordefinierten Befehle umfassen praktisch fast die gesamte Funktionalität von Directory Opus.

 

Es gibt zwei Hauptarten von Directory Opus-Befehlen: Aktionen und dynamische Befehle:

 
Aktions-Befehle führen definierte Aktionen, wie etwa Kopieren, Löschen, neuen Ordner erstellen, usw. aus. 

 

Dynamische Befehle werden dagegen zur Erzeugung situationsbedingt veränderlicher Befehle in Symbolleisten oder Menüs benutzt, wie zum Beispiel der Anzeige von Laufwerk-Symbolen, der sich in der Kategorie "Gehe zu" befindet. Wenn Sie ein solches Laufwerk-Symbol einer Symbolleiste hinzufügen, wird sie dynamisch das entsprechende Laufwerk Ihrer Festplatte darstellen, ein Klick darauf öffnet das Laufwerk. Man kann sich dynamische Befehle demnach als Platzhalter vorstellen.

 

Beispielsweise wird aus 

_img7  im Anpassen-Modus zu 

_img8  im normalen Gebrauchsmodus. 

 

Die vordefinierten Befehle sind im Anpassen-Dialog in diverse Kategorien gruppiert, mit dem Ziel, das Auffinden der gewünschten Befehle zu erleichtern. Für jeden der vordefinierten Befehle wird der zugehörige Grundbefehl mit angezeigt, indem der Befehl farbig hervorgehoben ist.