Virtuelle Ordner

Navigation:  Voreinstellungen > Ordner >

Virtuelle Ordner

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Hier wird festgelegt, wie DOpus „Virtuelle Ordner“ behandelt, welche auch einen physikalischen Ort haben. (wie etwa das Windows Schriftarten Verzeichnis). Sie können sich dafür entscheiden, dass DOpus solche Order wie echte Ordner behandelt, dies aktiviert den kompletten Kommandosatz von DOpus. Andernfalls wird DOpus einfach nur einen Darstellungs-Container für das Betriebssystem zur Verfügungen stellen, um diese als „Virtuelle Ordner“ anzuzeigen. In so einem Fall werden die Ordneranzeige und die zur Verfügung stehenden Befehle vom Betriebssystem bereitgestellt, nicht von DOpus. Beachten Sie, dass der Desktop (welcher beides ist ein virtueller und ein real existierender Ordner) von dieser Option ausgenommen ist und immer als virtueller Ordner angezeigt wird. Diese Option ist insbesondere für den Windows Schriftartenordner nützlich- Diesen als „echten“ Ordner anzuzeigen, ermöglicht die Benutzung der DOpus Miniaturansichten Darstellung.

Unter Verwendung der Optionen in diesem Abschnitt können Sie wählen, alle Ordner dieser Art als virtuelle Ordner zu behandeln, alle als normale Ordner zu behandeln oder dies speziell für jeden Ordner festzulegen für den Sie möchten, dass DOpus diesen handhabt.