Verbindungen

Navigation:  FTP >

Verbindungen

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Sobald Sie Ihr PC mit einer FTP-Site verbunden hat, wird DOpus eine einzelne Verbindung zur Site im aktuellen Lister öffnen. Sie können dabei so viele Sites öffnen wie Sie möchten, DOpus wird für jede dieser Seiten eine eigene Verbindung mit dem jeweils aktiven Lister herstellen.

Normalerweise wird die anfängliche Verbindung dafür benutzt, Aktivitäten, wie zum Beispiel das Einlesen von Verzeichnisinhalten oder das Übertragen von Dateien auszuführen. FTP ist jedoch ein blockierendes Protokoll, d.h. eine Verbindung kann nur eine Handlung zu einer Zeit ausführen. Mit den traditionellen FTP-Programmen können Sie daher nur eine Handlung ausführen, mit DOpus ist dies nicht so. Um das Blockieren zu verhindern, benutzt DOpus so etwas wie einen internen Verbindungsschiedsrichter, der sicherstellt, dass der Zugriff zur jeweiligen Site immer verfügbar ist, wenn er benötigt wird. Dabei werden unsichtbar neue Verbindungen abgelegt, solange die aktuelle Verbindung noch beschäftigt ist. Wenn Sie zum Beispiel das Kopieren von Dateien starten und dann das Verzeichnis wechseln während dieser Vorgang läuft, wird eine neue Verbindung zur Site erzeugt, um das Verzeichnis zu lesen und nachfolgend Befehle auszuführen. Diese Hintergrundverbindungen werden automatisch geschlossen, sobald die Aufgabe vollständig abgeschlossen wurde. Dieser Mechanismus stellt sicher, dass sich ein entferntes FTP-Verzeichnis wie ein Ordner auf einem lokalen Laufwerk verhält.