Toolbar [Symbolleiste] [Raw-Befehl]

Navigation:  Raw-Befehle >

Toolbar [Symbolleiste] [Raw-Befehl]

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Der Toolbar-Befehl wird für den Zugriff auf gespeicherte Symbolleisten verwendet, ohne den Anpassen-Dialog verwenden zu müssen. Der Befehl bietet die folgenden Optionen:

 

CLOSE/S, IMPORT/S, LINE/K, LIST/S, LOCAL/S, NAME, POS/K, STATE/K[<top>, bottom, left, right, center, viewpane, tree, float], TOGGLE/S

 

CLOSE/S: Mit diese Option zusammen mit dem Parameter NAME wird eine offene Symbolleiste geschlossen.

 

IMPORT/S: Mit IMPORT in Verbindung mit dem Parameter NAME kann eine Symbolleiste in die Directory Opus-Konfiguration importiert werden. DOpus wird die benannte Symbolleisten-Datei in den entsprechenden Symbolleisten-Ordner importiert und als schwebende Leiste geöffnet.

 

LINE/K: Mit diesem Parameter wird die Reihe und Position einer neuen Symbolleiste angegeben. Beispielsweise:

 

Toolbar “My Toolbar” TOGGLE STATE=top LINE=1

Dies würde die Symbolleiste in der 1. Reihe oberhalb des Listers (Nummerierung ab 0) öffnen.

Toolbar “Drive Bar” TOGGLE STATE=bottom LINE=2,500

Dies würde die Symbolleiste in der 2. Reihe unterhalb des Listers, 500 Pixel von links, öffnen.

 

LIST/S: Dies ist ein dynamischer Befehl, der eine Liste der gespeicherten Symbolleisten erstellt, die dann an- und abschaltet werden können.

 

LOCAL/S: Der LOCAL-Schalter legt fest, dass die Symbolleiste beim Öffnen nur im aktuellen Lister und nicht in allen Listern erscheint.

 

NAME: Gibt den Namen an, mit dem die Symbolleiste im Directory Opus-Buttons-Ordner gespeichert ist. Die Dateierweiterung .dop muss dabei nicht angegeben werden. Die Standardaktion dieses Befehls, wenn ein Name angegeben wurde, ist das Öffnen der Symbolleiste, es sei denn diese ist bereits geöffnet. Mit NAME=*this wird die aktuelle Symbolleiste angesprochen (Beispielsweise kann mit einer Schaltfläche dessen Symbolleiste geschlossen werden: Toolbar NAME=*this CLOSE).

 

POS/K: Mit dem POS-Argument wird die Position für eine schwebende Symbolleiste festgelegt. Es können absolute Koordinaten angegeben werden, beispielsweise Toolbar NAME=Applications POS=100,50 STATE=float. Mit POS=mouse wird die schwebende Symbolleiste am Mauszeiger zentriert, mit mouser wird sie rechtsbündig und mit mousel linksbündig am Mauszeiger ausgerichtet.

 

STATE/K: Zusammen mit dem Parameter NAME kann der Zustand der offenen Symbolleiste angegeben werden. Die Zustände top, bottom, left und right beziehen sich auf die Ecken des Listers. Der Zustand center bezeichnet die Position zwischen den beiden Listern eines Dual-Listers. Der Zustand viewpane bezeichnet die Position zwischen der Vorschau und der Dateianzeige. Der Zustand tree beschreibt die Position zwischen dem Ordnerbaum und der Dateianzeige. Der Zustand float beschreibt eine schwebende Symbolleiste. Wenn die Symbolleiste derzeit nicht geöffnet ist, kann der Zustand auf eine der Optionen gesetzt und dann geöffnet werden. Wenn die Symbolleiste bereits geöffnet ist, kann mit dem STATE-Parameter zwischen schwebender und fixierter Symbolleiste umgeschaltet werden.

 

TOGGLE/S: Zusammen mit dem Parameter NAME kann die Symbolleiste an- und abgeschaltet werden.