Power-Modus

Navigation:  Voreinstellungen > Dateianzeigemodi >

Power-Modus

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

_img498

 

DOpus stellt die traditionellen Windows Explorer Dateianzeige Modi zur Verfügung (Liste, Details etc.), eine DOpus Miniaturansicht plus einen einzigartigen Power-Modus. Dieser Modus wird von DOpus anders gehandhabt und ist sehr ähnlich dem, der erfolgreich auf dem Amiga für viele Jahre benutzt wurde. Der Modus ist ähnlich wie der Detail-Modus, aber standardmäßig erfolgt die Dateiauswahl durch Anklicken und Ziehen und Dateien werden nicht automatisch deselektiert, wenn andere angewählt werden. Sie können so einfach viele Dateien aus der Anzeige ziehen und Sie können sogar selektiv eine einzelne Datei herausziehen, selbst  wenn andere Dateien hervorgehoben sind.

_img499

 

Im Power-Modus können Sie eine Bereichsauswahl einfach durch Ziehen mit der Maus, während Sie die linke Maustaste gedrückt halten, durchführen. Eine alternative Methode ist die Auswahl eine Datei und danach die Auswahl einer etwas weiter entfernten Datei während Sie eine Auswahltaste gedrückt halten. Sie können die Auswahltaste für die Bereichsauswahl konfigurieren, möglich sind die Umschalttaste, die Steuerungstaste oder die Alt-Taste. Dieses Verhalten können Sie auch komplett abschalten.

Standardmäßig ist es so, dass wenn Sie mehrere Dateien im Power-Modus ausgewählt haben, Sie alle ausgewählten Dateien mit einer Aktion durch das gleichzeitige Drücken der Steuerungs- und Umschalttaste aufnehmen können, wenn Sie in den Lister klicken, um eine Bereichsauswahl durchzuführen.

Haben Sie bereits mehrere Dateien ausgewählt, kann es vorkommen, dass Sie nur eine dieser Dateien aus dem Lister ziehen möchten, ohne dass die anderen ausgewählten Dateien davon betroffen sein sollen. Aktivieren Sie die Option Einzeldatei herausziehen erlauben, um dieses Verhalten zu ermöglichen.

Das Drücken der Steuerungstaste schaltet die Tastensteuerung im Power-Modus um. Befinden Sie sich im Tastatur-Modus werden Dateien durch Steuerungstaste + Cursor hoch/runter oder Steuerungstaste + Bild hoch/runter ausgewählt. Mit der Leertaste können Sie die Dateiauswahl an- oder ausschalten.

Die folgenden Optionen für den Power-Modus sind auch verfügbar:

Tastatur-Modus aktivieren, wenn ein Teil eines Dateinamens eingegeben wurde
Aktiviert den Tastatur-Modus zur Navigation wenn Sie einen Teil eines Dateinamens eingegeben haben, der mit dem Namen eines Ordners übereinstimmt.

Ziehen von einzelnen Dateien erlauben
Erlaubt Ihnen eine einzelne Datei aus einem Lister zu ziehen, wenn mehrere Dateien ausgewählt wurden.

Immer im Tastatur-Modus
Aktiviert den Tastatur-Modus, der die Navigation mit Tasten erlaubt, permanent. Andernfalls wird der Tastatur-Modus aktiviert oder deaktiviert, wenn Sie die Steuerungstaste drücken.

Automatisch erste Datei im Ordner wählen

Raster anzeigen

Symbole anzeigen
Zeigt automatisch das verknüpfte Dateitypen Symbol auf der linken Seite des Dateinamens an. Ohne die Symbole kann die Anzeigegeschwindigkeit der Dateiliste drastisch erhöhen.

Eingabe-Taste öffnet alle gewählten Dateien
Das Drücken der Enter-Taste, wenn Dateien ausgewählt wurden, bewirkt, dass diese alle geöffnet werden (Die Standard-Aktion wird durchgeführt). Andernfalls wird nur die Datei im Fokus geöffnet.

Extra Zeilenabstand

Dateiauswahl / Hervorhebungsstil (V10)
Im traditionellen Detail-Modus müssen Sie, um eine Datei oder einen Ordner auszuwählen, auf den Dateinamen selber klicken. Diese Option erlaubt Ihnen, eine Datei oder einen Ordner durch einen Klick irgendwo in der Zeile auszuwählen. Ganze Zeile markieren kann sowohl für den Power-Modus als auch für den traditionellen Detail-Modus ein- oder ausgeschaltet werden.

Bereichsauswahl mit ... Taste
Sie können mehrere Dateien auswählen, indem Sie zuerst eine Datei auswählen und dann eine weiter entfernte Datei anklicken während Sie eine Auswahltaste gedrückt halten. Alle Dateien zwischen der ersten und zweiten Auswahlposition werden hervorgehoben. Diese Einstellung erlaubt Ihnen die Auswahltasten, die für die Bereichsauswahl genutzt werden, festzulegen. Wählen Sie zwischen den Umschalttasten, den Steuerungstasten und den Alt-Tasten.

Beachten Sie, dass im Standard-Power-Modus, wenn Sie sortierte Dateien ausgewählt haben, Sie alle ausgewählten Dateien in einer Aktion aufnehmen und ziehen (oder Ähnliches) können, indem Sie die Umschalttaste und die Steuerungstaste gemeinsam drücken, wenn Sie in den Lister klicken, um die Dateien herauszuziehen.

Sortierfeld-spezifisches Tastaturscrolling
Wenn Sie normalerweise eine Taste im Power- oder Detail-Modus innerhalb eines Lister drücken, wird der Fokus zur ersten Datei oder zum ersten Ordner, der damit übereinstimmt, bewegt. Wenn der Lister nach einer anderen als der Namens-Spalte sortiert ist, so wird diese Spalte für die Dateiauswahl benutzt. Ein Beispiel: Wird nach der Typ-Spalte sortiert, würde durch Drücken des Buchstabens M die erste Datei ausgewählt deren Typ mit dem Buchstaben M beginnt. Sie können diese Option benutzen, um dieses Verhalten abzuschalten. Sortierfeld-spezifisches Tastaturscrolling kann sowohl für den Power-Modus ein- oder ausgeschaltet werden als auch für den traditionellen Detail-Modus.

 

Das Schöne am Power-Modus ist, dass Sie sein Verhalten komplett maßschneidern können, damit er so arbeitet, wie Sie es bevorzugen. Aus diesem Abschnitt können Sie das gewünschte Verhalten für linke, mittlere und rechte Mausklickereignisse auswählen. Sie können ebenfalls auswählen was passierte, wenn Sie Dateien herausziehen und fallen lassen (Drag & Drop), während Sie eine bestimmte Maustaste gedrückt halten.

Bei Drei-Tasten-Mäusen wird die mittlere Maustaste manchmal über einen externen Treiber gesteuert und ist daher eventuell für die Benutzung in DOpus nicht verfügbar. Sie müssen dann das Verhalten Ihres Maustreibers ändern, um die gesamten Vorteile der mittleren Maustaste in DOpus nutzen zu können.

_img499

Die verschiedenen wählbaren Funktionen der Maustaste:

Auto-Deselektieren
Entspricht dem normalen Verhalten des Detail-Modus. Wenn Sie ein Objekt anklicken, wird bei allen zu diesem Zeitpunkt markierten Objekten, die Markierung entfernt.

Deaktiviert
Deaktiviert die Maustaste.

Inline umbenennen
Aktiviert das Inline-Umbenennen bei den angeklickten Objekten, d.h. Sie können direkt einen neuen Namen für das Objekt eingeben.

Kontextmenü
Durch das Klicken auf ein Objekt wird es markiert, beim Loslassen der Maustaste wird jedoch zusätzlich das Kontextmenü geöffnet. Dies entspricht einem Rechtsklick im Detail-Modus.

Kontextmenü (markiert)
Erlaubt das Auswählen mehrerer Objekte durch Klicken und Ziehen mit dem Mauszeiger. Beim Loslassen der Maustaste wird das Kontextmenü angezeigt.

Kontextmenü (nicht markiert)
Zeigt das Kontextmenü eines markierten Objekts. Ist das Objekt nicht markiert, passiert nichts.

Normales Ziehen und Markieren
Das Standardverhalten der linken Maustaste im Power-Modus. Klicken Sie auf ein Objekt, um es zu markieren und ziehen Sie hoch oder runter, um weitere Objekte zu markieren. Alle bereits markierten Objekte verlieren die Markierung, wenn sie mittels dieser Funktion markiert werden sollen.

Nur deselektieren
Entfernt die angeklickten Objekte aus der Auswahl. Bei Objekten, die sich nicht in der Auswahl befinden, bewirkt das Klicken nichts.

Nur markieren
Angeklickte Objekte werden markiert, für bereits markierte hat diese Funktion keine Auswirkungen.

Teilweise Umkehrung

Volle Umkehrung
Kehrt den Zustand von angeklickten Objekten um. Die Funktion wird auch auf Objekte angewendet, die durch Ziehen des Mauszeigers mit gedrückter Maustaste markiert werden. Jedes Objekt, auf das diese Funktion angewendet wird, ändert seinen Zustand von markiert in unmarkiert und andersherum.