Optionen

Navigation:  Voreinstellungen > Ordnerregister >

Optionen

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Es gibt eine ganze Reihe von Einstellungen für das Verhalten von Ordnerregistern. Ordnerregister können nun gesperrt werden. Gesperrt heißt, dass keine Ordneränderungen in diesem Register erlaubt sind. Doppelklicken Sie einen Ordner in einem gesperrten Register, wird der Ordner nicht in diesem Register geöffnet, sondern ein neues Register wird erstellt. Der zweite Modus "Gesperrtes Register (erlaubt Ordneränderungen)" bewirkt, dass Änderungen temporär erlaubt sind. Ein Klick auf die Schaltfläche (Go ROOT) oder der Wechsel in ein anderes Register öffnet jedoch wieder den Originalordner. Der Zustand der Register kann aus dem Kontextmenü der Register oder mit dem Befehl Go TABLOCK geändert werden. Zudem können Sie einige Einstellungen unter Ordnerregistergruppen und Stile machen.

Ordnerregister können nun auch umbenannt werden. Wenn ein Ordner einen benutzerdefinierten Namen hat, wird dieser immer angezeigt, auch wenn der Inhalt des Ordners geändert wird. Um ein Register umzubenennen, klicken Sie die Bezeichnung des Registers einmal mit links an oder wählen Sie Register Umbenennen aus dem Kontextmenü des Registers.

Ordnerregister anzeigen
Gibt Ihnen die Möglichkeit zu definieren, wann die Registerleisten angezeigt werden sollen.

Laufwerksbuchstaben im Registerlabel anzeigen

Register oben anzeigen
Verschiebt die Registerleiste an das obere Ende der Dateianzeige.

Register oben und unten im Dual/Horizontal-Modus anzeigen
Wenn sich der Lister im dualen, horizontalen Anzeigemodus befindet, werden die Register der oberen Dateianzeige unten und die der oberen Dateianzeige oben anzeigt (dadurch entstehen zwei aneinandergrenzende Reihen von Registern).

Doppelklick auf Registerleiste öffnet ein neues Register mit:
Definiert welcher Ordner standardmäßig beim Erstellen eines neuen Registers geöffnet werden soll. Ein neues Register kann beispielsweise durch einen Doppelklick auf einen leeren Platz auf der Registerleiste geöffnet werden.

Doppelklick auf Register schließt diese
Durch Doppelklick auf ein Register wird dieses geschlossen.

Schließen-Schaltfläche der Dateianzeige schließt das aktive Register
Ändert das Verhalten der kleinen Schließen-Schaltfläche in der oberen rechten Ecke des Listers. Wenn diese Funktion aktiv ist, wird beim Klicken auf diese Schaltfläche nur das Register geschlossen, andernfalls der gesamte Lister.

Ordnerregister-Schließen-Schaltflächen
Durch diese Option wird eine kleine Schließen-Schaltfläche zu jedem Register hinzugefügt. Wenn Sie auf diese klicken und dabei SHIFT gedrückt halten, werden alle Register außer dem gewählten geschlossen. Drücken Sie die linke oder rechte Steuerungstaste, dann werden die Register links oder rechts von diesem Register geschlossen. Drücken Sie jedoch die ALT-Schaltfläche beim Klicken auf die Schließen-Schaltfläche, dann wird der Register in die andere Dateianzeige verschoben.

Registerlabel beim Ziehen oder Rechtsklicken als Ordner behandeln (V10)

Ausklappendes Menü verwenden, wenn die Register nicht mehr in die Reihe passen
Normalerweise werden Pfeile angezeigt, wenn nicht mehr alle Register dargestellt werden können. Mit dieser Option können Sie festlegen, dass die Scroll-Pfeile durch eine ausklappbare Liste aller verfügbaren, nicht sichtbaren Register ersetzt wird.

Visuellen Stil unter XP/Vista verwenden
Durch diese Option werden die Register mit den visuellen Stilen von XP/Vista gerendert und die Schaltflächen entsprechend dem Windowsthema angezeigt. Ist diese Funktion deaktiviert, wird das Standarddesign verwendet.

Maximale Registergröße
Definiert die maximale Größe eines Registers. Standardmäßig richtet sich diese nach der Länge der Bezeichnung.

Gleichgroße Register
Erzwingt, dass alle Register die gleiche Größe haben. Die Größe können Sie entweder fest definieren oder Opus soll sich automatisch nach dem größten Register richten.