Miniaturenansicht

Navigation:  Voreinstellungen > Dateianzeigemodi >

Miniaturenansicht

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

_img497

 

Die Sektion Miniaturansicht lässt Sie den speziellen Listermodus, der Miniaturansichten von Ordnerinhalten anzeigt, konfigurieren. Dies ist sehr nützlich, um schnell nach Ordnern mit Bildern zu schauen und manchmal auch für andere Arten von Dateien. Dieser Abschnitt steuert, wie diese Miniaturansichten dargestellt und generiert werden.

Aussehen

Größe / Quadratisch machen
Wählen Sie die Breite und Höhe in Pixel für das Miniaturbild. Die Auswahl von Quadrat passt die Größe automatisch an.

Abstand
Wählen Sie den Abstand zwischen den Miniaturbildern.

Text
Legt die Anzahl der zusätzlichen Zeilen, die für die Beschriftung (Label) der Miniaturbilder verwendet werden, fest.

Bild-/Dateigröße in Labels anzeigen (V10)

Rahmen anzeigen
Legt fest, ob ein Rahmen um die Miniaturen erstellt werden soll oder nicht.

Füllfarbe
Mit Hilfe des Ausklappfensters können Sie die Hintergrundfarbe, die für den Hintergrund und den umgebenden Bereich der Miniaturbilder benutzt wird, festlegen. Wichtig für den Fall wenn das Miniaturbild kleiner als der festgelegte Bereich ist.

Optionen

Miniaturen zwischenspeichern
Aktiviert den DOpus Miniaturcache-Mechanismus. Miniaturbilder können viel schneller aus dem internen Cache anzeigt werden. In den Einstellungen können Sie verschiedene Option für den Cache einstellen.

Miniaturen für Ordner anzeigen

oOrdnerminiaturen über die Shell erzeugen (nur Vista/Win7, 3D-Ordnerminiaturen)
Unter Windows Vista und Windows 7 kann DOpus Shell-generierte Miniaturen für Ordner anzeigen. Dies äußert sich in einer 3D-mäßigen Anzeige der betreffenden Ordner im Gegensatz zu der normalen „flachen“ Ordnerdarstellung.

oOrdnerminiaturen aus Bildern des Ordners erzeugen
Aktiviert die Anzeige von Miniaturbildern für Ordner, ähnlich der Ansicht die in Windows XP benutzt wird und liest optional den Inhalt des Ordners ein, um daraus kleine Miniaturbilder zu erzeugen, die den Inhalt des Ordners zeigen.

Alle Miniaturen in einem Ordner automatisch laden
Miniaturbilder werden normalerweise decodiert und progressiv angezeigt, wenn sie im Listerfenster sichtbar gemacht werden. Diese Option scannt und generiert Miniaturansicht-Bilder für einen gegebenen Ordner automatisch. Dadurch erhält man eine schnellere Anzeige beim Scrollen in einem Lister mit vielen Miniaturbildern.

Miniaturen mit Dateityp-Symbol überlagern
Wenn ein Minitaturbild angezeigt wird und die Datei mit einer Anwendung verknüpft ist, die in den Dateitypen registriert ist, kann DOpus ein kleines Symbol in der unteren rechten Ecke darüberlegen, welches die Anwendung repräsentiert. Für Bilder oder andere Miniaturansichten, die nicht registriert sind, nutzt DOpus das Standard-Symbol. Dies kann selektiv ausgeschaltet werden. Beachten Sie, dass wenn kein Miniaturbild verfügbar ist, das Anwendungs- oder Standard-Symbol in der Mitte des Miniaturen-Bereiches angezeigt wird.

EXIF-Information (falls vorhanden) verwenden, um Bilder automatisch zu drehen
Viele Bilder von Digitalkameras enthalten eingebettete EXIF-Informationen die erweiterte Informationen über das Bild zur Verfügung stellen. Je nach Hersteller der Kamera können diese Informationen über die Ausrichtung der Kamera zur Zeit der Bildaufnahme erhalten. Sind diese Informationen vorhanden, kann DOpus automatisch das Bild drehen, um es in der richtigen Ausrichtung anzuzeigen.

Miniaturthreads
Diese Option ermöglicht bessere Geschwindigkeit auf Multiprozessorsystem, wenn Miniaturbilder erzeugt werden. Dies wird dadurch erreicht, dass mehrere Threads verwendet werden, um mehrere Bilder zur gleichen Zeit zu decodieren. Ist die Option aktiviert, erstellt DOpus N+1 Threads um Miniaturbilder zu lesen, wobei N die Anzahl der Prozessoren des Computers ist.

AVI-Miniaturen animieren
Ist diese Option ausgewählt, versucht DOpus AVI-Filme als Miniaturfilm in der Miniaturansicht abzuspielen. DOpus benutzt die System-Codecs, um die verbreiteten AVI-Formate zu unterstützen. MPEG oder andere Film-Typen werden in dieser Version nicht unterstützt. Ist diese Option nicht aktiviert, wird DOpus versuchen, wenn möglich das erste Bild einer Animation im Minitaturbild anzuzeigen.
AVI-Dateien können gesperrt sein, während sie im Miniaturbild-Modus angezeigt werden. In diesem Fall können sie eventuell nicht gelöscht oder editiert werden. Wechseln Sie dann in einen anderen Anzeige-Modus, um die vollen Zugriffsrechte auf diese Dateien zurückzuerhalten.

JPEG-Miniaturen in Graustufen anzeigen (etwas schneller)
Anstelle eines Vollfarbbildes wird durch diese Option die Anzahl der Farben auf eine 256 Graustufenskala begrenzt. Dies ermöglicht eine schnellere Darstellung von Miniaturbildern, wenn mit Bildern die eine hohe Farbtiefe besitzen, wie z.B. Bilder von Digitalkameras, gearbeitet wird.

Dynamische Miniaturengröße aktivieren
DOpus unterstützt das dynamische Skalieren von Miniaturen. Wenn es aktiviert ist, können Sie Miniaturen in einem Lister „on-the-fly“ skalieren, ohne dass diese regeneriert werden müssen.
Es gibt zwei Arten das dynamische Skalieren von Miniaturen zu verwenden. Zuerst müssen Sie diese Option aktivieren und dann ein neues Miniaturengröße-Feld zur Symbolleiste hinzufügen. Dieses finden Sie in der Rubrik „Ansicht“ unter Anpassen.  Wenn dies erledigt ist, können Sie zu einem Ordner wechseln, in dem Miniaturen vorhanden sind und in die Miniaturenanzeige wechseln. Sie können nun mit dem Schieberegler die Größe der Miniaturen ändern. Der Befehl THUMBNAILSIZE hat einen neuen Parameter, der die Größe der Miniaturen festlegt.

Mit einem Doppelklick auf den Miniaturen-Schieberegler können Sie diese auf ihre ursprüngliche Größe zurücksetzen, die in den Voreinstellungen definiert ist.

Hochwertige Bildskalierung (möglicherweise langsamer)
Aktiviert den hochwertigen Bildskalierungsalgorithmus, um bessere Miniaturbilder zu erzeugen.

Shell-Bildladeroutinen für Formate verwenden, die DOpus nicht kennt
Intern unterstützt DOpus nur die gewöhnlichen Bild Typen wie GIF, JPEG, BMP, PNG, PhotoShop usw. Diese Option veranlasst DOpus das System zu fragen, um Miniaturbilder für Dateien anzuzeigen, die intern nicht unterstützt werden. Diese Option ist nützlich, um Miniaturbilder für Dateien wie HTML, Word-Dokumente usw. zu generieren. Alternativ zeigt DOpus ein leeres Miniaturbild an. In den meisten Fällen wird dies funktionieren, aber es ist systemabhängig.