Erweiterter Befehlseditor

Navigation:  Anpassen >

Erweiterter Befehlseditor

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Wenn Sie die Taste Erweitert drücken, können Sie mit Hilfe des erweiterten Befehls Editors ein oder mehrere Befehle mit Argumenten für eine Taste selbst festlegen.

Im erweiterten Modus enthält die Ausklappliste des Editors nur die “puren” DOpus-Befehle, inhaltlich ist diese Liste etwas kürzer als im einfachen Modus. Die meisten dieser internen Befehle können jedoch mit Argumenten kombiniert werden, auf die Sie über die Ausklappliste der Argumente zugreifen können.

Über die DOpus-Befehle können ebenfalls externe Programme aufgerufen werden. Um ein externes Programm auszuwählen, verwenden Sie die Taste Durchsuchen. Sobald sich der Cursor über dem Namen eines externen Programms befindet, ändert sich die Ausklappliste der Argumente und zeigt die externen Befehls-Codes.

Die Option MS-DOS Batch Funktion kann für das Erstellen von komplexeren Funktionen benutzt werden, die MS-DOS (oder den Konsolenmodus) verwenden. Ist diese Option eingeschaltet, verwendet Directory Opus Ihre Befehlsdefinition, um temporär eine Batch-Datei (.bat) anzulegen. Dadurch ist es beispielsweise möglich, mehr als ein einzelnes externes Programm aufzurufen.

Wird die Option MS-DOS Batch Funktion ausgeschaltet, werden hingegen die externen Programme, die definiert wurden, gleichzeitig gestartet.