Erweitert

Navigation:  Voreinstellungen > Verschiedenes >

Erweitert

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Diese Seite beinhaltet ein „Namen-/Wertepaar“-Editor, um einige erweiterte Einstellungen in DOpus tätigen zu können. Die meisten aufgelisteten Optionen waren auch schon in älteren DOpus-Versionen als halbdokumentierte Registry-Variablen verfügbar. Durch den Umbau des Systems auf eine XML-basierende Datenbankenstruktur mussten diese Variablen jedoch anderweitig zugänglich gemacht werden, dementsprechend sind sie nun hier einfach zugänglich und beschrieben aufgelistet. Beachten Sie, dass eine Vielzahl der Optionen „echte“ Optionen sind und in anderen Bereichen der Voreinstellungen definiert werden können.

_img530

copy_buffer_size erlaubt die Konfiguration der Puffergröße für das Kopieren von Dateien.

def_func_cd_sourcedir legt fest, ob Funktionen, die kein bestimmtes Verzeichnis setzen, das aktuelle Quellverzeichnis als Standardverzeichnis benutzen oder C:\Windows\System32. In Vista und Windows 7 ist es aus Sicherheitsgründen zu empfehlen, das Verzeichnis C:\Windows\System32 als aktuelles Standardverzeichnis zu benutzen, denn es ist von nicht erhöhten Programmen nicht beschreibbar. Somit entspricht dies dem Verhalten des Explorers.

dos_automap_unc_paths aktiviert ein automatisches Zuweisen (Mapping) von UNC-Pfaden für DOS-Funktionen. Gegenwärtig wird dies nur durch den Befehl CLI DOSPROMPT genutzt, kann aber in zukünftigen Versionen erweitert werden.

flatview_folder_filters erlaubt den Gebrauch von Ordnerfiltern im FlatView-Modus, (standardmäßig nicht aktiviert, weil es für den Benutzer verwirrend sein kann).

go_up_always_back bewirkt, dass der Befehl Go UP immer in Verbindung mit dem Argument BACK ausgeführt wird.

max_thumbnail_size erlaubt das Setzen der maximalen Miniaturengröße (bis zu 4096 x 4096). Bitte beachten Sie, dass ein Setzen größerer Miniaturengrößen erhebliche Auswirkungen auf den RAM-Verbrauch sowie den Miniaturencache hat.

progress_smoothing kontrolliert die Anzeige der Fortschrittsbalken in Vista und Windows 7. Weiche animierte Fortschrittsdialoge sehen attraktiver aus, werden aber etwas verzögert dargestellt. Somit ist die Darstellung optisch nicht vollkommen analog zur ausgeführten Aktion.

setwallpaper_file erlaubt die Konfigurierung des Dateinamens (und optional des Pfads) im Befehl Set As Wallpaper. Wenn nur ein Dateiname angegeben wurde, wird die Datei im Ordner „Dokument“ gespeichert, was durch die Angabe eines vollständigen Pfads übergangen werden kann. In Vista und Windows 7 kann der Suffix .jpg angegeben werden, um etwa BMP-Dateien im günstigeren Format zu speichern. Beim Speichern als JPEG kann ebenfalls die Qualität angegeben werden (beispielsweise wallpaper.jpg,80 um eine Qualität von 80% für die JPEG-Datei festzulegen).

tiff_assume_alpha erzwingt die Unterstützung des Alphakanals bei TIFF-Dateien mit einem vierten Kanal, bei dem dieser nicht explizit als Alphakanal definiert ist.

win7_show_sharing_overlays ermöglicht, dass DOpus die Anzeige von Overlay-Symbolen für freigegebene Ordner verhindern kann (in älteren Versionen hat allein Windows dies festlegen können).