Autostart

Navigation:  Voreinstellungen > Start von DOpus >

Autostart

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Start-Einstellungen

Directory Opus beim Systemstart automatisch starten
DOpus wird durch diese Funktion schon während des Windowsstarts geladen und ist somit sofort verfügbar. In diesem Rahmen kann DOpus auf unterschiedliche Arten gestartet werden. So kann zum Beispiel der letzte aktive Lister geöffnet oder das Programm einfach nur als Systemtray-Symbol gestartet werden.

Startbildschirm anzeigen
Ist diese Option aktiviert, dann wird der Startbildschirm von Directory Opus geöffnet, der Ihnen Zugang zu grundlegenden Funktionen wie der Hilfe oder einem neuen Lister bietet.

 

Lister, die beim Starten von Directory Opus automatisch geöffnet werden sollen

Diese Seite definiert, welche Lister beim Öffnen von DOpus geladen werden. Die Einstellungen hier werden nur verwendet, wenn DOpus geöffnet wird, ohne irgendwelche Lister zu starten. Wenn Sie zum Beispiel einen Ordner auf dem Desktop doppelklicken und DOpus deshalb geöffnet wird, werden diese Einstellungen ignoriert.

Keinen Lister öffnen
Es wird kein Lister geöffnet. Das Programm wird nur im Systemtray gestartet. Möglichweise ist kein Symbol sichtbar, wenn Sie diese Funktion deaktiviert haben!

Standardlister öffnen
Öffnet den Standardlister.

Jenen Lister öffnen, der beim letzten Beenden des Programms offen war
Wenn DOpus geschlossen wird, merkt sich das Programm automatisch die letzten geöffneten Lister. Wenn diese Option aktiviert ist, öffnet DOpus diese Lister automatisch beim Start. Wenn Sie die Option Virtuelle Ordner einbeziehen (sowie Dateisystemordner) deaktiviert haben, werden Virtuelle Ordner sowie Dateisystemordner nicht automatisch geöffnet!

Gespeichertes Lister-Layout öffnen
Öffnet automatisch ein Layout, welches Sie aus der Liste auswählen können.

Benutzerbefehl ausführen (V10)

 

Herunterfahren

Directory Opus schließen, wenn der letze Lister geschlossen wird
Directory Opus ist eine hochentwickelte Anwendung, welche auf mehreren Threads beruht. Normalerweise ist das Programm unsichtbar im Hintergrund geöffnet und erzeugt andere Prozesse für Lister und andere Dialoge. Aus diesem Grund müssen Sie DOpus im Kontextmenü des Systemtray-Symbols beenden. Das Aufteilen in verschiede Threads beschleunigt die Anwendung maßgeblich, da Ladezeiten praktisch nicht vorhanden sind. Sollten Sie jedoch trotzdem wünschen, dass DOpus komplett ausgeschaltet wird, wenn er nicht benutzt wird, so müssen Sie diese Option aktivieren. Sie können den Kern des Programms einfach mit einem Doppelklick auf den Desktop erneut öffnen.