Auf USB-Flash-Laufwerk exportieren

Navigation:  Voreinstellungen > Importieren und Exportieren von Voreinstellungen >

Auf USB-Flash-Laufwerk exportieren

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Die dritte Auswahlmöglichkeit im Backup & Wiederherstellung-Assistent ist ‚Auf USB-Flash-Laufwerk exportieren’. Diese Funktion nutzt eine Neuerung, die mit Directory Opus 9 eingeführt wurde, die Konfigurationsdaten in einer Datei zu speichern und ermöglicht das Erstellen einer voll lauffähigen Version des Programms auf einem USB-Flash-Laufwerk. Das Programm wird vom entsprechenden Speicherlaufwerk gestartet und ändert keine Einstellungen oder die Registry auf dem Host-Computer.

_img485

Das oben darstellte Bild zeigt ein U3-USB-Gerät, das als zwei Geräte angezeigt wird, F und G. Wählen Sie das Laufwerk, auf das DOpus exportiert werden soll. Beachten Sie, dass DOpus sowohl U3- als auch Standardlaufwerke unterstützt. Das Programmzertifikat wird an das jeweilige Laufwerk gebunden. Das heißt, dass es nicht auf einen anderen Computer kopiert und dort gestartet werden kann. Das Programm ist nur von dem jeweiligen Laufwerk startbar.

Normale USB-Laufwerke werden als ein Eintrag mit dem Standard-Symbol angezeigt, U3-Laufwerke erhalten zwei Einträge in der Liste. Einen als U3- mit dem U3-Symbol und einen als Standardlaufwerk. Wenn Sie ein U3-Laufwerk wählen, wird DOpus als U3-Paket exportiert, welches mit der U3-LaunchPad-Software installiert werden kann. Wählen Sie dagegen ein normales Laufwerk oder die Nicht-U3-Hälfte eines U3-Laufwerks, so wird das Programm automatisch auf das Laufwerk exportiert.

Im oben angezeigten Bild sehen Sie ein U3-USB-Laufwerk, welches mit zwei Einträgen angezeigt wird.

Der folgende Dialog ermöglicht Ihnen zu bestimmen, welche optionalen Komponenten exportiert werden sollen. Wählen Sie, welche Plugins exportiert werden sollen (standardmäßig werden alle exportiert). Ebenso können Sie auch Elemente deaktivieren, wenn diese nicht exportiert werden sollen.

Der Export wird dann durchgeführt. Wenn Sie auf ein U3-Laufwerk exportieren, müssen Sie noch einen Ort für das .u3p-Paket angeben, dass mit U3 LaunchPad installiert werden kann.

Hinweis: Die 64-Bit-Version von Directoy Opus enthält Binaries für 64- und 32-Bit, so dass Sie beim UBS-Export entscheiden können, welche Version exportiert werden soll. Wir empfehlen den Export der 32-Bit-Version, da diese auf 32- und 64-Bit-Windowssystemen lauffähig ist. Die 64-Bit-Version läuft dagegen nur auf 64-Bit-Systemen.